Kinderhochbett

Kinderhochbetten bieten sich für Kinder bis zu 12 Jahren an. Kinderhochbetten haben oben einen Schlafplatz und unten einen Freiraum ist, der vielseitig genutztwerden kann. Er kann als Höhle oder Sonstiges dienen. Das Kinderhochbett ist über eine Treppe erreichbar und kann oft über eine Rutsche verlassen werden. In ein solches "Revier" kommen Erwachsene nicht so schnell und der eigene Platz dient immer der Entwicklung des Kindes. Kinderhochbetten sollten einen Schutz gegen ein seitliches Herausfallen haben und die Sprossen sollten so angebracht sein, dass ein Einklemmen nicht stattfinden kann.

Ein Kinderhochbett kann sowohl aus Holz als auch aus Metall gebaut sein - wichtig ist die Stabilität insgesamt. Die Stelzen sollten immer robust und flexibel sein, da sie die Schwingungen abfedern und sie gleichmäßig auf die gesamte Bettfläche verteilen. Natürlich dürfen auch bei dem Kinderhochbett niemals scharfe Kanten oder Ecken vorhanden sein, an denen sich das Kind verletzen könnte.

Das Abenteuerbett bietet dem Kind bis 12 Jahre maximalen Platz zum Spielen und Sein. In der Regel sind sie modular gebaut und flexibel den Bedürfnissen des Kindes anzupassen. Hier ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.

Copyright 2017 Kinderzimmer.net

Übersicht

Kinderzimmer




Kontakt – Impressum