Gitterbett hilft gegen Herausfallen

Gitterbetten sind für Babys und für Kleinkinder erhältlich. Das Gitter, das rund um die Schlafstätte des Kindes angebracht ist, schützt es vor dem Herausfallen. Die Gitterstäbe müssen mindestens 4,5 cm und maximal 7,5 cm Abstand haben, um die Gefahren wie das Durchstecken des Kopfes und das Verfangen von Armen und Beinen zu verhindern. Wichtig ist es, ein Gitterbett zu wählen, dessen Liegefläche nach unten zu versetzen ist. Dann kann das Gitterbett mitwachsen.

Die Einstellung der Liegefläche richtet sich danach, wie groß das Kind im Stehen ist, damit es nicht herausfallen kann. Gut ist, das Gitterbett so zu kaufen, dass es herausnehmbare Stäbe hat, die dem größer gewordenen Kind das eigenständige Heraus- und Hineinklettern ermöglicht. Oft ist das Abnehmen der Gitterstäbe schon ab 18 Monaten nötig. Wenn das Gitterbett groß genug gekauft wird, kann es einige Jahre eine gute Schlafstätte für das wachsende Kind sein.

Copyright 2017 Kinderzimmer.net

Übersicht

Kinderzimmer




Kontakt – Impressum